Angebote zu "Desire" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Me Before You
11,55 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Lou Clark weiß eine ganze Menge. So kennt sie zum Beispiel ganz genau die Summe der Schritte von der Bushaltestelle bis nach Hause. Sie weiß, dass sie gerne im Teeladen arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick möglicherweise gar nicht liebt. Will Traynor weiß, dass der Motorradunfall, ihm die Freude am Leben genommen hat- alles fühlt sich nun klein und ohne Sinn an. Doch er weiß, wie er dem ein Ende bereiten wird. Sie beide haben nicht die geringste Ahnung, dass sich ihrer beider Leben für immer verändern wird.Discover the love story that captured 21 million hearts . . . The No. 1 bestselling international phenomenon and major film adaptation.'A timeless love story' Red__________Will needed Lou as much as she needed him, but will her love be enough to save his life?Lou Clark knows lots of things. She knows how many footsteps there are between the bus stop and home. She knows she likes working in The Buttered Bun teashop and she knows she might not love her boyfriend Patrick.What Lou doesn't know is she's about to lose her job or that knowing what's coming is what keeps her sane.Will Traynor knows his motorcycle accident took away his desire to live. He knows everything feels very small and rather joyless now and he knows exactly how he's going to put a stop to that.What Will doesn't know is that Lou is about to burst into his world in a riot of colour. And neither of them knows they're going to change the other for all time.If you fell in love with Lou Clark, find out what she does next in After You and Still Me - out now!__________'You simply have to read it' Closer'Magical and heartbreaking . . . Waterproof mascara essential' Marie Claire'A triumph' ElleYou might have seen the film, but we promise the book is better - you won't be able to forget quirky Lou's joruney with Will as she becomes his caregiver and their relationship blossoms. You will be needing tissues Living NorthMoyes, JojoJojo Moyes is a novelist and journalist. Her books include the bestsellers The Girl You Left Behind, The One Plus One, Me Before You, After You and Still Me and her short story collection Paris for One and Other Stories. Her novels have been translated into forty-four languages, have hit the number one spot in twelve countries and have sold over thirty-eight million copies worldwide.Me Before You has now sold over fourteen million copies worldwide and was adapted into a major film starring Sam Claflin and Emilia Clarke. Jojo lives in Essex with her husband and their three children.

Anbieter: yomonda
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rousseaus Welten
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

S. Bunke / K. Mihaylova / A. Roselli: Einleitung – I. Teil: Übergänge und Verschiebungen: Das Gewissen an der Schwelle zum 18. Jahrhundert – P. Verbaan: Conscience - the Topology of an Chameleonlike Notion – A. Schneck: Moralisches Gewissen und philosophisches Bewusstsein am Übergang zum 18. Jhd. – K. Mihaylova: Gewissen und Vollkommenheit in der deutschen Schulphilosophie – F. Fromholzer: Reservatio mentalis. Anmerkungen zu kasuistischen Vorbehalten gegenüber dem Gewissensgerichtshof – D. Ringkamp: Zur Emanzipation der Gewissensfreiheit: Anmerkungen zu John Locke und Thomas Paine – II: Teil: Das Gewissen zwischen Moralphilosophie und Ästhetik – F. Brugère: Die Erfahrung der Schönheit. Die Herrschaft der gewöhnlichen Harmonie: Shaftesbury, Hutcheson, Hume – O. K. Schwarz: Die Konzeption des Gewissens: ein Wechselspiel zwischen Moral und Ästhetik? – T. Höwing: Das Verhältnis von Urteil und Gefühl in Kants Lehre vom Gewissen – J. Timmermann: Kant und das ‚vermeinte Recht‘, aus Menschenliebe zu lügen – G. Weiß: Gewissen - zwischen Geschmacks- und Charakterbildung. Über den Zusammenhang von Ethik und Ästhetik im 18.Jh. (Baumgarten - Kant - Herbart) – III. Teil: Szenen des Gewissens – S. Treyz: „Wissen sie nichts Vernünftiges mehr zu erwidern, Schieben sie’s Einem geschwind in das Gewissen hinein“. Gewissenspoetik: Komödientheorie und Theaterpraxis im 18. Jahrhundert – S. Kraft: In der Gewissensfalle. Zum Verhältnis von Gewissen und Handlung in August von Kotzebues Menschenhaß und Reue – N. O. Eke: „So macht Gewissen feige aus uns allen.“ Legalität und Moralität des politischen Handelns im Drama des 18. Jahrhunderts – R. Godel: Gewissen und Gewissheit in Friedrich Schillers Dramatik – C. Gschwind: „Der Mensch ist ein Franz Moor“ - Gewissen und Poetische Gerechtigkeit in Schillers Dramen Die Räuber und Maria Stuart – IV. Teil: Gewissen und Selbst zwischen Kommunikation und Introspektion – F. Breithaupt: Die Stimme im Ohr. Zur Genese des Gewissens von Goethe bis E.T.A. Hoffmann – S.-J. Hoffmann: Imagination, Desire and the Development of Conscience in Rousseau – B. Nübel: Weibliche Figurationen des inszenierten Gewissens: Julie, Justine und Juliette – S. Seidel: Vom Vorsatz bis zur Verurteilung. Gewissen als ‚das Andere‘ in der Kriminalliteratur des ausgehenden 18. Jahrhunderts – S. Retzlaff: Gewissensangst und Selbstbefragung: Zur Genealogie psychopathologischer Fallgeschichten – V. Teil: Das Gewissen zwischen Liebe und Familie – B. Meyer-Sickendiek: Verbotene Liebe und zärtliche Sanktion: Die Didaktik des Beschämens von Cibber bis Lessing – S. Bunke: Gewissen und Empfindsamkeit – O. Gentilin: Das Gewissen „aus der Eltern Hause“: Lenzens Auseinandersetzung mit der väterlichen Figur – M. Heidgen: Verantwortung und Verantwortungsflucht in den Werken Heinrich von Kleists – VI. Teil: Auswirkungen und Reflexionen im Übergang zum 19. Jahrhundert – F. Ferraguto: Gewissen als unmittelbares Bewusstsein der Freiheit. Zu Fichtes Auseinandersetzung mit dem Determinismus im Versuch einer Kritik aller Offenbarung – M. Weiß: Fichte über Wissen und die Grammatik von Gewissen: Zum Verhältnis von später Wissenschaftslehre und Ethik – T. Sheplyakova: Vom inneren Richter zum Recht auf Authentizität. Über die Verschiebung im Gewissensverständnis von Kant über Jacobi zu Hegel – F. Knappik: Moralphilosophie und Handlungstheorie in Hegels Kritik des Gewissens – G. Pinna: Person und Gewissen. Philosophisch-literarische Überlegungen am Beispiel von Kleists Werken – VII. Ausblick – K. Feldman: „The moral law within me“: Kant and the legacy of enlightened conscience

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Alive AG Four Years After (Deluxe Edition) Tanz...
19,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Deluxe Edition mit Bonus Material der Italo-Disco-Band. 32 Bit Remastered, rare Tracks, exklusive FotosnnRADIORAMA waren in Italien und dem angrenzenden Ausland absolute Top-Stars und fast alle ihre Singles wanderten in die Europäischen Charts. Der Siegeszug von RADIORAMA begann aber 80r Jahre mit dem Titel Chance To Desire . Der Top Produzent Mauro Farina und Sängerin Antonella konnten weitere Hits wie Hey Hey, Vampires , Yeti oder ABCD in kürzester Zeit in den Dance-Charts landen. Erstaunlich hingegen, dass in Deutschland einzig nur der Hit Aliens (hier in dem 1989 Remix vertreten) konnte in den Charts punkten. Diese Formation ist einer der wenigen Italo-Disco Acts, die den Jahrzehnt-Wechsel überstanden haben und nicht nur einzelne Titel sondern auch ganze Alben in den Charts verbuchen konnten. Bestes Beispiel ist ihr Album Four Years After der von Hi Energy und in Japan verbreiteten Eurobeat Szene stark beeinflusst wurde. Dennoch zeugen alle ihre Songs von grenzenloser Spielfreude. Dieses ist als Deluxe Edition erhältlich und nach dem neuestem technischen Stand von den Original Bändern neu Remastered. Ein buntes 8-seitiges Booklet in einer Super Jewel Box verpackt, wird nicht nur die eingefleischten Fans begeistern. TRACKS: 1. Bad Boy You 4:05 2. Baciami (Kiss Me) 4:14 3. Daddy Daddy 3:00 4. Flight Of Fantasy 5:13 5. Body To Body 3:11 6. Macho Man 3:54 7. Silent Movie 3:42 8. A Love Song 3:54 9. Aliens (Remix 89) 4:37 10. Bad Boy You (Extended Version) 6:06 11. My Chery (Radio Version) 4:00 12. Baciami (Kiss Me) (Extended Version) 5:50 13. Daddy Daddy (Extended Version) 6:32

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Die Idee der Homosexualität musikalisieren
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Guy Hocquenghems Essay Das homosexuelle Verlangen kann »als erstes Beispiel für das gelten, was heute Queer Theory heisst«, schrieb Douglas Crimp im Klappentext einer US-amerikanischen Neuausgabe dieses Buches. Der französische Aktivist und Theoretiker, Journalist und Romancier prägte in den 1970er und 1980er Jahren die Geschichte der radikalen Schwulenbewegung nicht nur seines Landes, sondern auch der alten Bundesrepublik mit. Während das Interesse an Hocquenghem in Frankreich und den USA wieder wächst, wird er im deutschsprachigen Raum heute kaum noch rezipiert. Doch die Lektüre lohnt sich, denn sie bietet Perspektiven, sexuelle Orientierung nicht starr, sondern »offen« und prozesshaft zu denken – eben »musikalisch«: Auch ein Ton tritt nur in Erscheinung, wenn er seine ganze Amplitude ausschöpft. 2018, fünfzig Jahre nach der sogenannten sexuellen Revolution und zum 30. Todestag von Guy Hocquenghem, unternehmen es die Autoren des vorliegenden Bandes, aktuelle identitäts- und rassismuskritische queere Positionen mit diesem Denker in Diskussion zu bringen. Mit Beiträgen von Guy Hocquenghem (übersetzt von Salih Alexander Wolter), Rüdiger Lautmann, Norbert Reck und Heinz-Jürgen Voss Description: Guy Hocquenghem´s essay »Homosexual Desire« »may well be the first example of what we now call queer theory,« wrote Douglas Crimp on the back-cover blurb of a new US edition of this book. The French activist and theorist, journalist and novelist lived from 1946 to 1988 and helped shape the history of the radical gay movement in the 1970s and 1980s, not only of his country, but also of the old Federal Republic. While the interest in Hocquenghem is growing again in France and the US, he is largely ignored today in the German-speaking world. But reading him is worthwhile, because he offers perspectives for thinking about sexual orientation not as something rigid but »open« and in process – something »musical«, that is: A sound also occurs only when it exhausts its entire amplitude. In 2018, fifty years after the so-called sexual revolution and on the thirtieth anniversary of the death of Guy Hocquenghem, the authors of the present volume undertake to bring current queer critiques of identity and racism to an exchange with this thinker. With contributions by Guy Hocquenghem (translated by Salih Alexander Wolter), Rüdiger Lautmann, Norbert Reck and Heinz-Jürgen Voss

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Die Rückkehr der Great American Opera
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine spezifische Adaptionsformel in drei Schritten gehört seit gut anderthalb Jahrzehnten zu den lebendigsten Trends der amerikanischen Gegenwartsoper, angefangen von den grossen Häusern in New York, Chicago, Houston oder San Francisco bis in die Provinztheater- und Collegeszene. Die Formel ist einfach: Ein klassisches amerikanisches Theaterstück oder Buch, das zwischendurch eine bekannte Filmfassung erfahren hat, wird nun als Oper neu gedeutet. Eine idealtypisches Beispiel für diesen Trend ist André Previns „A Streetcar Named Desire“. 1998 als Auftragswerk der dortigen Oper in San Francisco uraufgeführt, ist Grundlage des Librettos das gleichnamige Theaterstück (1947) von Tennessee Williams. Williams Stück konnte sich bis heute im Repertoire behaupten. Previns Opernfassung wiederum erlebte seit der Premiere mehr als drei Dutzend Inszenierungen weltweit. Die ultimative Erfolgsformel für eine zeitgenössische amerikanische Oper, so scheint es. Frédéric Döhls Buch führt nicht nur in diesen Trend ein, hinterfragt dabei besagte Einschätzung und kontextualisiert diese Entwicklung vor dem Hintergrund der ein Jahrhundert alten Suche nach der sogenannten „Great American Opera“. Anhand ausgewählter Beispiele geht es vor allem darum, in Analysen einzelner Passagen und Szenen nach der künstlerischen Spezifik dieses neuen Genres zu fragen. Eine Eigenart, die sich daraus ergibt, dass die Opernbesucher_innen nicht nur die kanonischen Vorlagenstoffe regelmässig kennen, sondern die Verfasser der Opern davon ausgehen müssen, dass über die berühmten Verfilmungen auch eine bestimmte audiovisuelle Adaptionslösung bereits präsent ist. Wie aber damit umgehen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Zum Brüllen!
77,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die hier versammelten Beiträge des interdisziplinären Symposiums »Zum Brüllen!«, das in Zusammenarbeit mit der Jungen Akademie an der Folkwang Universität der Künste in Essen stattfand, beleuchten einerseits Themen wie Humor, Witz, Ironie und unterschiedlichste Formen und Ausdrücke des Lachens. Andererseits steht auch immer wieder die »Gefährlichkeit« des Lachens, etwa als Verlachen von Obrigkeiten oder als Kontrollverlust im Zentrum der Ausführungen. Die Spanne der Fachgebiete erstreckt sich von der Philosophie über Literatur-, Theater- und Musikwissenschaft bis hin zur Musikpädagogik und Rechtswissenschaft und schliesst mit einem originär literarischen Beitrag. Der vorliegende Band zeigt paradigmatisch die vielfältigen Möglichkeiten gegenwärtigen interdisziplinären Arbeitens am Beispiel des sehr konkreten, dabei fast alltäglichen Thema des Lachens auf. Aus Beobachtungen zu Forschungsgegenständen der unterschiedlichen Fächer entsteht ein facettenreiches Bild des Lachens und seiner komplexen Funktionen in unterschiedlichsten Kontexten.****************The papers collected here from the interdisciplinary symposium ‘Zum Brüllen’, organised in association with the Junge Akademie at the Folkwang University of the Arts in Essen, examines themes such as humour, wit, irony and the very varied forms and expressions of laughter. But the ‘danger’ of laughter, such as the derision of authority or as desire for control is also a constant focus. The disciplines represented range from philosophy, through literature, theatre studies and music, to music teaching and law, and the volume ends with an original literary composition. The book offers a paradigm of the manifold possibilities for current interdisciplinary work, based on the very concrete, everyday theme of laughter. The observations on the subject from different fields of study create a multifaceted picture of laughter and its complex functions in a wide variety of contexts.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Die Rückkehr der Great American Opera
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Eine spezifische Adaptionsformel in drei Schritten gehört seit gut anderthalb Jahrzehnten zu den lebendigsten Trends der amerikanischen Gegenwartsoper, angefangen von den großen Häusern in New York, Chicago, Houston oder San Francisco bis in die Provinztheater- und Collegeszene. Die Formel ist einfach: Ein klassisches amerikanisches Theaterstück oder Buch, das zwischendurch eine bekannte Filmfassung erfahren hat, wird nun als Oper neu gedeutet. Eine idealtypisches Beispiel für diesen Trend ist André Previns „A Streetcar Named Desire“. 1998 als Auftragswerk der dortigen Oper in San Francisco uraufgeführt, ist Grundlage des Librettos das gleichnamige Theaterstück (1947) von Tennessee Williams. Williams Stück konnte sich bis heute im Repertoire behaupten. Previns Opernfassung wiederum erlebte seit der Premiere mehr als drei Dutzend Inszenierungen weltweit. Die ultimative Erfolgsformel für eine zeitgenössische amerikanische Oper, so scheint es. Frédéric Döhls Buch führt nicht nur in diesen Trend ein, hinterfragt dabei besagte Einschätzung und kontextualisiert diese Entwicklung vor dem Hintergrund der ein Jahrhundert alten Suche nach der sogenannten „Great American Opera“. Anhand ausgewählter Beispiele geht es vor allem darum, in Analysen einzelner Passagen und Szenen nach der künstlerischen Spezifik dieses neuen Genres zu fragen. Eine Eigenart, die sich daraus ergibt, dass die Opernbesucher_innen nicht nur die kanonischen Vorlagenstoffe regelmäßig kennen, sondern die Verfasser der Opern davon ausgehen müssen, dass über die berühmten Verfilmungen auch eine bestimmte audiovisuelle Adaptionslösung bereits präsent ist. Wie aber damit umgehen?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Zum Brüllen!
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die hier versammelten Beiträge des interdisziplinären Symposiums »Zum Brüllen!«, das in Zusammenarbeit mit der Jungen Akademie an der Folkwang Universität der Künste in Essen stattfand, beleuchten einerseits Themen wie Humor, Witz, Ironie und unterschiedlichste Formen und Ausdrücke des Lachens. Andererseits steht auch immer wieder die »Gefährlichkeit« des Lachens, etwa als Verlachen von Obrigkeiten oder als Kontrollverlust im Zentrum der Ausführungen. Die Spanne der Fachgebiete erstreckt sich von der Philosophie über Literatur-, Theater- und Musikwissenschaft bis hin zur Musikpädagogik und Rechtswissenschaft und schließt mit einem originär literarischen Beitrag. Der vorliegende Band zeigt paradigmatisch die vielfältigen Möglichkeiten gegenwärtigen interdisziplinären Arbeitens am Beispiel des sehr konkreten, dabei fast alltäglichen Thema des Lachens auf. Aus Beobachtungen zu Forschungsgegenständen der unterschiedlichen Fächer entsteht ein facettenreiches Bild des Lachens und seiner komplexen Funktionen in unterschiedlichsten Kontexten.****************The papers collected here from the interdisciplinary symposium ‘Zum Brüllen’, organised in association with the Junge Akademie at the Folkwang University of the Arts in Essen, examines themes such as humour, wit, irony and the very varied forms and expressions of laughter. But the ‘danger’ of laughter, such as the derision of authority or as desire for control is also a constant focus. The disciplines represented range from philosophy, through literature, theatre studies and music, to music teaching and law, and the volume ends with an original literary composition. The book offers a paradigm of the manifold possibilities for current interdisciplinary work, based on the very concrete, everyday theme of laughter. The observations on the subject from different fields of study create a multifaceted picture of laughter and its complex functions in a wide variety of contexts.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot