Angebote zu "Filmtabletten" (206 Treffer)

milgamma® protekt 90 St Filmtabletten
Top-Produkt
45,06 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. milgamma® protekt Enthält Benfotiamin, welches 5 – mal besser vom Körper aufgenommen wird als „einfaches“ Vitamin B1. Zum Ausgleich des Vitamin-B1-Mangels. So können die Beschwerden Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den Füßen ursächlich gelindert werden. Ihre Wahl bei Nervenschäden infolge eines Vitamin-B1-Mangels Kribbelnde, brennende oder schmerzende Füße rauben vielen Menschen nachts den Schlaf. Nervenschäden, so genannte Neuropathien, sind dafür eine mögliche Ursache. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Wer dieses Defizit ausgleicht, kann dadurch seine Beschwerden in den Füßen lindern und so wieder einen erholsamen Schlaf erreichen. Gerade Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin B1-Mangel und für Neuropathien: Der erhöhte Blutzucker schädigt die Nerven und fördert gleichzeitig ein Vitamin B1-Defizit. milgamma® protekt gleicht den Vitamin-B1-Mangel aus und kann so die Beschwerden lindern. Das Besondere ist der Wirkstoff Benfotiamin, diese Vorstufe von Vitamin B1, wird 5-mal besser vom Körper aufgenommen als „einfaches“ Vitamin B1. Was viele nicht wissen: Auch ein Vitamin B1-Mangel kann Nervenschäden verursachen oder verschlimmern. Dieser tritt gerade bei Diabetikern häufig auf, da sie das Vitamin vermehrt über die Nieren ausscheiden. Daher sollten Diabetiker mit Neuropathien ein solches Defizit unbedingt ausgleichen Anwendung: 1 Filmtablette täglich unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen Für die Behandlung von Neuropathien infolge eines Vitamin-B1-Mangels sollte die Einnahme von milgamma® protekt mindesten über 3 Wochen erfolgen Auch zur Langzeitbehandlung geeignet Für Kinder unzugänglich aufbewahren Auch in der Schwangerschaft + Stillzeit nach Absprache mit Arzt oder Apotheker geeignet Die häufigsten Ursachen für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel im Überblick Diabetes Mellitus und spezielle Stoffwechselkrankheiten Von den 7,5 Millionen Diabetikern allein in Deutschland entwickelt ca. jeder Dritte eine Neuropathie. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Umso wichtiger ist es, den Körper ausreichend mit Vitamin B1 zu versorgen. Mangel und Fehlernährung Auch Menschen, die sich ungesund & einseitig ernähren, zum Beispiel viel Weißmehl-Produkte verzehren, laufen Gefahr, zu wenig Vitamin B 1 aufzunehmen. Doch auch viel Kaffee & schwarzer Tee oder roher Fisch hemmen die Aufnahme des Vitamins aus der Nahrung. Essstörungen und chronische Magen-Darm-Erkrankungen Wer an Essstörungen oder chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wie zum Beispiel Morbus Crohn oder Gluten-Unverträglichkeit leidet, kann ebenfalls einen Vitamin-B1-Mangel entwickeln. Chronischer Alkhoholismus Übermäßiger Alkoholkonsum zählt mitunter zu den größten Risiken für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel Inhalt: 90 Tabletten

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Vitango® 200 mg
12,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Mehr Gelassenheit und Energie Viele Menschen klagen heutzutage über Stress. Grund dafür können berufliche Probleme sein, aber auch die Erwartungen und Anforderungen von Kindern, Familie und Freunden sein. Manchmal hat man das Gefühl 'es kommt alles zusammen“. Als Folge von dauerhaftem Stress können körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Erschöpfungszustände auftreten. Auch emotionale Anzeichen wie Launenhaftigkeit oder Konzentrationsprobleme sind keine Seltenheit. Sie sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Vitango® 200 mg-Filmtabletten Vitango® hilft bei geistigen und körperlichen Symptomen von Stress, wie zum Beispiel Erschöpfung und Schwäche. Pflanzliche Extrakte der Rhodiola rosea sind vielfach erprobt. Anders als bei vielen anderen Präparaten, sind bei Vitango® jedoch weder eine Abhängigkeit noch Müdigkeit zu befürchten. WAS Sind Vitango 200 mg Filmtabletten UND Wofür Werden SIE Angewendet? Vitango 200 mg Filmtabletten sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei zeitweilig auftretenden Symptomen von Stress, wie z. B. Erschöpfung und Schwäche. Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung. Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden sie sich an Ihren Arzt. WIE Sind Vitango 200 mg Filmtabletten Einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene: 2 Tabletten pro Tag ein (eine vor dem Frühstück und eine vor dem Mittagessen). Kinder und Jugendliche: Da keine hinreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen werden. Art der Anwendung Es wird empfohlen die Tablette mit einem Glas Wasser einzunehmen. Dauer der Anwendung: Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Was Vitango 200 mg Filmtabletten enthält Der Wirkstoff ist: Eine Filmtablette enthält 200 mg Trockenextrakt aus Rhodiola rosea Wurzeln und Wurzelstock (1.5–5:1) (Ws®1375). Auszugsmittel: Ethanol 60 % (m/m) Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, gefälltes Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Hypromellose, Stearinsäure, Eisenoxidrot E 172, Titandioxid E 171, Antischaumemulsion.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen 30 St Filmtab...
Beliebt
19,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen bei durchblutungs-und altersbedingtem Tinnitus* Was ist Tinnitus? Tinnitus ist der medizinische Fachausdruck für Ohrgeräusche oder Ohrensausen. Es wird als Pfeifen, Klingeln, Fiepen, Piepen oder Rauschen wahrgenommen. Millionen Menschen sind betroffen. Tinnitus ist eine komplexe Erkrankung. Er wird oft ausgelöst durch Schäden des Innenohrs; als Ursache kommen zum Beispiel Lärm, Entzündungen, Alterungsvorgänge, Durchblutungsstörungen und Medikamente in Frage. Stress begünstigt die Entstehung. Bei akutem Tinnitus – also Tinnitus, der kürzer als 3 Monate besteht – sind die Behandlungsaussichten gut. Bei chronischem Tinnitus ist die Behandlung schwieriger, da das Gehirn durch eine ständige Fokussierung das Ohrgeräusch richtiggehend erlernt hat. Ein Phantomgeräusch hat sich verfestigt. Mit dem Alter wächst das Risiko, daß ohne unterstützende Maßnahmen die Selbstschutz- und Regenerationsfunktionen des Innenohrs und des Gehirns gegen schädigende Einflüsse nicht ausreichen. Oft beeinträchtigt Tinnitus die Lebensqualität des Patienten so stark, daß sich Begleiterkrankungen wie Depression und Angststörungen entwickeln, die wiederum Tinnitus verstärken und die zu dessen Chronifizierung beitragen können. Ursache und Wirkung lassen sich hier nicht immer trennen. Solche neuropsychiatrischen Symptome gehen auf neuronaler Ebene mit Störungen des Gleichgewichts von Neurotransmitterspiegeln einher. Tinnitus behandeln Bei der Therapie von Tinnitus unterstützt Sie Tebonin® 120mg bei Ohrgeräuschen mit dem Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®. Tebonin® verbessert die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung des Gehirns und des Innenohrs und setzt damit bei einer häufigen Ursache von akutem Tinnitus an. Die bessere Sauerstoffversorgung verbessert auch die Regenerationsfähigkeit des Innenohrs und schützt vor weiterer Schädigung. Bei chronischem Tinnitus hilft Tebonin®, das Ohrgeräusch in den Hintergrund zu drängen und besser mit der Belastung umzugehen. Hier sind die Förderung neuroplastischer Vorgänge und Einflüsse auf die Signalverarbeitung plausible Wirkmechanismen. Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen Der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® in Tebonin® intens 120 mg wird nach einem speziell entwickelten Verfahren hergestellt. Intensive Qualitätskontrolle der mehr als 20 einzelnen Verfahrensschritte bei der Herstellung von EGb 761® sichern die stets gleichbleibende Qualität und innere Zusammensetzung des Extraktes. * zur begleitenden Behandlung von Tinnitus in Folge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten
6,19 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk)Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk) - Schneller und stärker gegen Schmerzen mit dem Duo aus Ibuprofen und Coffein.Lange Arbeitszeiten am Computer, schlechte Haltung und viel Stress ? kein Wunder, wenn es dann nicht nur im Kopf pocht, sondern auch in Schultern und Nacken schmerzhaft zieht. Gerade bei stärkeren und hartnäckigen Schmerzen wie Kopfschmerzen in Verbindung mit Schulter- und Nackenbeschwerden ist ein möglichst effektives Schmerzmittel gefragt.Für viele ist dann Ibuprofen die erste Wahl. Doch ab sofort gibt es Ibuprofen auch in der Kombination mit Coffein im neuen Thomapyrin® TENSION DUO.Alle Vorteile von Thomapyrin® TENSION DUO auf einen Blick:Schnelle und starke Wirkung bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmer-zen, in Verbindung mit Schulter- und NackenverspannungenMit medizinischem Coffein als Wirkverstärker und ?beschleunigerGut verträglichGut schluckbare laktose- und glutenfreie FilmtabletteWirkungsweise von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk)Coffein macht Ibuprofen stärker und schneller.Coffein ist ein analgetisches Adjuvans. Darunter versteht man Substanzen, die den Effekt von Schmerzmitteln zusätzlich beschleunigen und verstärken. Im Fall von Thomapyrin® TENSION DUO bedeutet das: Die Kombination aus 400mg Ibuprofen und 100mg Coffein wirkt durch das Coffein nicht nur schneller, sondern auch 40 Prozent stärker als sein Einzelwirkstoff Ibuprofen und ist dabei trotzdem gut verträglich. Das macht Thomapyrin® TENSION DUO zu einer guten Wahl bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Schulter- und Nackenverspannung.Die neue Option für alle, die sich eine stärkere, schnellere & gut verträgiche Lösung bei Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen und Schulter- und Nackenschmerzen wünschen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenZusammensetzung einer Tablette von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk) enthält: 400 mg Ibuprofen100 mg CoffeinGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungEinnahmeempfehlung von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk):Für Erwachsene ab 18 Jahren genügt eine Tablette pro Einnahme. Über die Dauer von ma-ximal 3 Tagen dürfen jeweils 3 Tabletten pro Tag mit mindestens 6 h Abstand unzerkaut mit Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) eingenommen werden.Häufige Fragen und AntwortenWie sieht die Thomapyrin® TENSION DUO Tablette aus?Thomapyrin® TENSION DUO ist eine längliche Filmtablette. Form, Größe und Überzug sor-gen dafür, dass sie sich gut schlucken lässt und keinen unangenehmen Beigeschmack hat. Außerdem ist Thomapyrin® TENSION DUO glutenfrei, laktosefrei und enthält keine tierischen Stoffe.Ist bei stärkeren Schmerzen eine Erstdosis von 2 Tabletten Thomapyrin® TENSION DUO möglich?Nein. Das ist nicht vorgesehen und würde auch keinen Mehrwert bringen, da eine Tablette Thomapyrin® TENSION DUO bereits die optimale Dosis Ibuprofen zur Behandlung akuter Schmerzen enthält. Eine höhere Dosis würde keine bessere Schmerzlinderung bewirken. Wie kann ich Kopfschmerzen vorbeugen?Wer zu Kopfschmerzen neigt, sollte generell auf viel frische Luft achten, ausreichend trinken und sich regelmäßig bewegen. Ausdauersportarten wie Laufen haben sich als besonders effektiv bei der Kopfschmerz-Prävention erwiesen. Entspannungsübungen helfen zusätzlich, Stress abzubauen, der als typischer Kopfschmerzauslöser gilt. Auch Verkrampfungen von der Muskulatur bis hin zu den Blutgefäßen lassen sich so lösen ? damit wird nicht nur Kopf-schmerzen, sondern auch den oft gleichzeitig auftretenden Schulter- und Nackenbeschwer-den vorgebeugt.HinweiseFür Erwachsene zur kurzzeitigen Behandlung von akut auftretenden mäßig starken Schmerzen. Packungsbeilage beachten. Alternative Suchbegriffe:MigräneMigränetablettenSchmerztablettenKopfschmerzmedikamentParacetamolASSKoffeinKopfschmerzenSchmerzenIbuZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 12 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Antistax® extra Venentabletten 180 St Filmtable...
Beliebt
62,18 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sind ANTISTAX extra Venentabletten und wofür werden sie angewendet? ANTISTAX extra Venentabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel bei Venenerkrankungen. ANTISTAX extra Venentabletten werden bei Erwachsenen angewendet zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz), die sich zum Beispiel durch Schmerzen und Schweregefüh in den Beinen, Krampfadern, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und geschwollene Beine (Beinödeme) äußern. Wie sind ANTISTAX extra Venentabletten einzunehmen? Nehmen Sie ANTISTAX extra Venentabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Soweit vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene morgens 1 – 2 Filmtabletten ein. Nehmen Sie ANTISTAX extra Venentabletten vor dem Frühstück unzerkaut mit Wasser ein. Die Dauer der Einnahme hängt von den Beschwerden ab. ANTISTAX extra Venentabletten sollten Sie über mehrere Wochen einnehmen. Eine Langzeitanwendung ist möglich, nach Rücksprache mit dem Arzt. Wenn sich innerhalb von 23 Wochen die Beschwerden nicht bessern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da Ödeme auch andere Ursachen haben können. Bitte beachten Sie zur Anwendungsdauer auch die Angaben unter „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird nicht empfohlen, da entsprechende Daten zu dieser Altersgruppe fehlen. Wenn Sie eine größere Menge ANTISTAX extra Venentabletten eingenommen haben, als Sie sollten Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die im Abschnitt „Nebenwirkungen“ verstärkt auf. Wenn Sie die Einnahme von ANTISTAX extra Venentabletten vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Inhalt der Packung und weitere Informationen Was ANTISTAX extra Venentabletten enthalten Der Wirkstoff ist ein Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern. 1 Filmtablette enthält 360 mg Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern (4 6: 1), Auszugsmittel: Wasser. Die sonstigen Bestandteile sind: Hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisen(III)oxid (E 172), mikrokristalline Cellulose, Crospovidon, CroscarmelloseNatrium, Calciumhydrogenphosphat, Hypromellose, Glyceroltristearat.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten
3,19 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk)Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk) - Schneller und stärker gegen Schmerzen mit dem Duo aus Ibuprofen und Coffein.Lange Arbeitszeiten am Computer, schlechte Haltung und viel Stress ? kein Wunder, wenn es dann nicht nur im Kopf pocht, sondern auch in Schultern und Nacken schmerzhaft zieht. Gerade bei stärkeren und hartnäckigen Schmerzen wie Kopfschmerzen in Verbindung mit Schulter- und Nackenbeschwerden ist ein möglichst effektives Schmerzmittel gefragt.Für viele ist dann Ibuprofen die erste Wahl. Doch ab sofort gibt es Ibuprofen auch in der Kombination mit Coffein im neuen Thomapyrin® TENSION DUO.Alle Vorteile von Thomapyrin® TENSION DUO auf einen Blick:Schnelle und starke Wirkung bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmer-zen, in Verbindung mit Schulter- und NackenverspannungenMit medizinischem Coffein als Wirkverstärker und ?beschleunigerGut verträglichGut schluckbare laktose- und glutenfreie FilmtabletteWirkungsweise von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk)Coffein macht Ibuprofen stärker und schneller.Coffein ist ein analgetisches Adjuvans. Darunter versteht man Substanzen, die den Effekt von Schmerzmitteln zusätzlich beschleunigen und verstärken. Im Fall von Thomapyrin® TENSION DUO bedeutet das: Die Kombination aus 400mg Ibuprofen und 100mg Coffein wirkt durch das Coffein nicht nur schneller, sondern auch 40 Prozent stärker als sein Einzelwirkstoff Ibuprofen und ist dabei trotzdem gut verträglich. Das macht Thomapyrin® TENSION DUO zu einer guten Wahl bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Schulter- und Nackenverspannung.Die neue Option für alle, die sich eine stärkere, schnellere & gut verträgiche Lösung bei Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen und Schulter- und Nackenschmerzen wünschen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenZusammensetzung einer Tablette von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk) enthält: 400 mg Ibuprofen100 mg CoffeinGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungEinnahmeempfehlung von Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk):Für Erwachsene ab 18 Jahren genügt eine Tablette pro Einnahme. Über die Dauer von ma-ximal 3 Tagen dürfen jeweils 3 Tabletten pro Tag mit mindestens 6 h Abstand unzerkaut mit Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) eingenommen werden.Häufige Fragen und AntwortenWie sieht die Thomapyrin® TENSION DUO Tablette aus?Thomapyrin® TENSION DUO ist eine längliche Filmtablette. Form, Größe und Überzug sor-gen dafür, dass sie sich gut schlucken lässt und keinen unangenehmen Beigeschmack hat. Außerdem ist Thomapyrin® TENSION DUO glutenfrei, laktosefrei und enthält keine tierischen Stoffe.Ist bei stärkeren Schmerzen eine Erstdosis von 2 Tabletten Thomapyrin® TENSION DUO möglich?Nein. Das ist nicht vorgesehen und würde auch keinen Mehrwert bringen, da eine Tablette Thomapyrin® TENSION DUO bereits die optimale Dosis Ibuprofen zur Behandlung akuter Schmerzen enthält. Eine höhere Dosis würde keine bessere Schmerzlinderung bewirken. Wie kann ich Kopfschmerzen vorbeugen?Wer zu Kopfschmerzen neigt, sollte generell auf viel frische Luft achten, ausreichend trinken und sich regelmäßig bewegen. Ausdauersportarten wie Laufen haben sich als besonders effektiv bei der Kopfschmerz-Prävention erwiesen. Entspannungsübungen helfen zusätzlich, Stress abzubauen, der als typischer Kopfschmerzauslöser gilt. Auch Verkrampfungen von der Muskulatur bis hin zu den Blutgefäßen lassen sich so lösen ? damit wird nicht nur Kopf-schmerzen, sondern auch den oft gleichzeitig auftretenden Schulter- und Nackenbeschwer-den vorgebeugt.HinweiseFür Erwachsene zur kurzzeitigen Behandlung von akut auftretenden mäßig starken Schmerzen. Packungsbeilage beachten. Alternative Suchbegriffe:MigräneMigränetablettenSchmerztablettenKopfschmerzmedikamentParacetamolASSKoffeinKopfschmerzenSchmerzenIbuZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Thomapyrin Tension Duo 400 mg/100 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 6 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
EISENTABLETTEN AbZ 50 mg Filmtabletten 100 St -...
Highlight
9,28 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 06683738 Anbieter: AbZ-Pharma GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: Eisentabletten AbZ 50mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 25 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Kakao! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Milgamma protekt Filmtabletten
21,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 30 stk)milgamma® protekt - Enthält Benfotiamin, welches 5 ? mal besser vom Körper aufgenommen wird als ?einfaches? Vitamin B1.Ihre Wahl bei Nervenschäden infolge eines Vitamin-B1-MangelsKribbelnde, brennende oder schmerzende Füße rauben vielen Menschen nachts den Schlaf. Nervenschäden, so genannte Neuropathien, sind dafür eine mögliche Ursache. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Wer dieses Defizit ausgleicht, kann dadurch seine Beschwerden in den Füßen lindern und so wieder einen erholsamen Schlaf erreichen. Gerade Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin B1-Mangel und für Neuropathien: Der erhöhte Blutzucker schädigt die Nerven und fördert gleichzeitig ein Vitamin B1-Defizit.Zu den möglichen Symptomen eines Vitamin B1-Mangels zählen:Empfindungsstörungen, wie Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den FüßenGestörtes Temperatur- & Schmerzempfindenmilgamma® protekt gleicht den Vitamin-B1-Mangel aus und kann so die Beschwerden lindern. Das Besondere ist der Wirkstoff Benfotiamin, diese Vorstufe von Vitamin B1, wird 5-mal besser vom Körper aufgenommen als ?einfaches? Vitamin B1. Was viele nicht wissen: Auch ein Vitamin B1-Mangel kann Nervenschäden verursachen oder verschlimmern. Dieser tritt gerade bei Diabetikern häufig auf, da sie das Vitamin vermehrt über die Nieren ausscheiden. Daher sollten Diabetiker mit Neuropathien ein solches Defizit unbedingt ausgleichenBenfotiamin für Patienten mit Neuropathie infolge eines Vitamin-B1-MangelsVersorgt den Körper mit wertvollem Vitamin B1 Nur 1 Tablette am TagSehr gut verträglich ? auch bei Langzeitbehandlungen Laktosefrei & glutenfreiDie häufigsten Ursachen für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel im ÜberblickDIABETES MELLITUS & SPEZIELLE STOFFWECHSEL-KRANKHEITENVon den 7,5 Millionen Diabetikern allein in Deutschland entwickelt ca. jeder Dritte eine Neuropathie. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Umso wichtiger ist es, den Körper ausreichend mit Vitamin B1 zu versorgen.MANGEL- & FEHLERNÄHRUNGAuch Menschen, die sich ungesund & einseitig ernähren, zum Beispiel viel Weißmehl-Produkte verzehren, laufen Gefahr, zu wenig Vitamin B 1 aufzunehmen. Doch auch viel Kaffee & schwarzer Tee oder roher Fisch hemmen die Aufnahme des Vitamins aus der Nahrung.ESSSTÖRUNGEN & CHRONISCHE MAGEN-DARM-ERKRANKUNGENWer an Essstörungen oder chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wie zum Beispiel Morbus Crohn oder Gluten-Unverträglichkeit leidet, kann ebenfalls einen Vitamin-B1-Mangel entwickeln.CHRONISCHER ALKOHOLISMUSÜbermäßiger Alkoholkonsum zählt mitunter zu den größten Risiken für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tabl. enthält:300 mg BenfotiaminSonstige Bestandteile von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 30 stk):Hypromellose Siliciumdioxid, hochdisperses Saccharin natrium Titandioxid Partialglyceride, langkettige Macrogol Croscarmellose natrium Cellulose, mikrokristalline Povidon K30 TalkumGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungDosierungempfehlung von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 30 stk):1 Filmtablette täglich unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen.Für die Behandlung von Neuropathien infolge eines Vitamin-B1-Mangels sollte die Einnahme von milgamma® protekt mindesten über 3 Wochen erfolgen. Auch zur Langzeitbehandlung geeignet. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Auch in der Schwangerschaft + Stillzeit nach Absprache mit Arzt oder Apotheker geeignet.EinnahmeDie Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.PatientenhinweiseVerkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind, ist dieses Arzneimittel aufgrund seiner Wirkstoffmenge nur zur Behandlung eines nachgewiesenen Vitamin-B1-Mangels sinnvoll. Daher dürfen Sie das Präparat nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält. In der Schwangerschaft beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,2 mg im 2. Trimester und 1,3 mg im 3. Trimester. Die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosis ist bislang nicht belegt.StillzeitWenn Sie stillen, ist dieses Arzneimittel aufgrund seiner Wirkstoffmenge nur zur Behandlung eines nachgewiesenen Vitamin-B1-Mangels sinnvoll. Daher dürfen Sie das Präparat nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält. In der Stillzeit beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,3 mg. Die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosis ist bislang nicht belegt. Vitamin B1 geht in die Muttermilch über.HinweiseMilgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 30 stk) dient ausschließlich der Prophylaxe von klinischen Vitamin-B1 Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben werden können. Ähnliche Suchbegriffe: Diabetes Nervenstörung kribbelnde Füße Vitamin B Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MILGAMMA protekt Filmtabletten 90 St
Beliebt
47,98 € *
ggf. zzgl. Versand

MILGAMMA protekt Filmtabletten PZN: 01529731 Wörwag Pharma GmbH & Co. KG 90 St milgamma protekt - Enthält Benfotiamin, welches 5 mal besser vom Körper aufgenommen wird als einfaches Vitamin B1. Zum Ausgleich des Vitamin-B1-Mangels. So können die Beschwerden Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den Füßen ursächlich gelindert werden. Benfotiamin für Patienten mit Neuropathie infolge eines Vitamin-B1-Mangels Versorgt den Körper mit wertvollem Vitamin B1 Nur 1 Tablette am Tag Sehr gut verträglich auch bei Langzeitbehandlungen Laktosefrei & glutenfrei Ihre Wahl bei Nervenschäden infolge eines Vitamin-B1-Mangels Kribbelnde, brennende oder schmerzende Füße rauben vielen Menschen nachts den Schlaf. Nervenschäden, so genannte Neuropathien, sind dafür eine mögliche Ursache. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Wer dieses Defizit ausgleicht, kann dadurch seine Beschwerden in den Füßen lindern und so wieder einen erholsamen Schlaf erreichen. Gerade Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin B1-Mangel und für Neuropathien: Der erhöhte Blutzucker schädigt die Nerven und fördert gleichzeitig ein Vitamin B1-Defizit. Zu den möglichen Symptomen eines Vitamin B1-Mangels zählen: Empfindungsstörungen, wie Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den Füßen Gestörtes Temperatur- & Schmerzempfinden milgamma® protekt gleicht den Vitamin-B1-Mangel aus und kann so die Beschwerden lindern. Das Besondere ist der Wirkstoff Benfotiamin, diese Vorstufe von Vitamin B1, wird 5-mal besser vom Körper aufgenommen als einfaches Vitamin B1. Was viele nicht wissen: Auch ein Vitamin B1-Mangel kann Nervenschäden verursachen oder verschlimmern. Dieser tritt gerade bei Diabetikern häufig auf, da sie das Vitamin vermehrt über die Nieren ausscheiden. Daher sollten Diabetiker mit Neuropathien ein solches Defizit unbedingt ausgleichen. ANWENDUNGSEMPFEHLUNG: 1 Filmtablette täglich unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen Für die Behandlung von Neuropathien infolge eines Vitamin-B1-Mangels sollte die Einnahme von milgamma® protekt mindesten über 3 Wochen erfolgen Auch zur Langzeitbehandlung geeignet Für Kinder unzugänglich aufbewahren Auch in der Schwangerschaft + Stillzeit nach Absprache mit Arzt oder Apotheker geeignet Die häufigsten Ursachen für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel im Überblick DIABETES MELLITUS & SPEZIELLE STOFFWECHSEL-KRANKHEITEN Von den 7,5 Millionen Diabetikern allein in Deutschland entwickelt ca. jeder Dritte eine Neuropathie. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Umso wichtiger ist es, den Körper ausreichend mit Vitamin B1 zu versorgen. MANGEL- & FEHLERNÄHRUNG Auch Menschen, die sich ungesund & einseitig ernähren, zum Beispiel viel Weißmehl-Produkte verzehren, laufen Gefahr, zu wenig Vitamin B 1 aufzunehmen. Doch auch viel Kaffee & schwarzer Tee oder roher Fisch hemmen die Aufnahme des Vitamins aus der Nahrung. ESSSTÖRUNGEN & CHRONISCHE MAGEN-DARM-ERKRANKUNGEN Wer an Essstörungen oder chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wie zum Beispiel Morbus Crohn oder Gluten-Unverträglichkeit leidet, kann ebenfalls einen Vitamin-B1-Mangel entwickeln. CHRONISCHER ALKOHOLISMUS Übermäßiger Alkoholkonsum zählt mitunter zu den größten Risiken für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel. Zusammensetzung: 1 Filmtabl. enth. 300mg Benfotiamin. Sonstige Bestandteile: Mikrokrist. Cellulose, Talkum, Povidon (K30), hochdisp. SiO2, Croscarmellose-Na, höherkettige Partialglyceride, Hypromellose, Titandioxid, Polyethylenglycol, Saccharin-Natrium. Indikation: 1. Gesicherte Anwendungsgebiete für das Arzneimittel sind ausschließlich Therapie und Prophylaxe von klinischen Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben werden können. Der klinisch gesicherte Vitamin-B1-Mangel kann auftreten bei: - Mangel- und Fehlernährung (z. B. Beriberi) - parenteraler Ernährung über lange Zeit - Null-Diät - Hämodialyse - Malabsorption - chronischem Alkoholismus (alkoholtoxische Kardiomyopathie, Wernicke-Enzephalopathie, Korsakow-Syndrom) - gesteigertem Bedarf (z. B. Schwangerschaft und Laktation) - Diabetes mellitus. 2. Behandlung von Neuropathien und kardiovaskulären Störungen, die durch Vitamin-B1-Mangel hervorgerufen werden. Wirkstoffe: Benfotiamin

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Milgamma protekt Filmtabletten
48,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 90 stk)milgamma® protekt - Enthält Benfotiamin, welches 5 ? mal besser vom Körper aufgenommen wird als ?einfaches? Vitamin B1.Ihre Wahl bei Nervenschäden infolge eines Vitamin-B1-MangelsKribbelnde, brennende oder schmerzende Füße rauben vielen Menschen nachts den Schlaf. Nervenschäden, so genannte Neuropathien, sind dafür eine mögliche Ursache. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Wer dieses Defizit ausgleicht, kann dadurch seine Beschwerden in den Füßen lindern und so wieder einen erholsamen Schlaf erreichen. Gerade Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin B1-Mangel und für Neuropathien: Der erhöhte Blutzucker schädigt die Nerven und fördert gleichzeitig ein Vitamin B1-Defizit.Zu den möglichen Symptomen eines Vitamin B1-Mangels zählen:Empfindungsstörungen, wie Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den FüßenGestörtes Temperatur- & Schmerzempfindenmilgamma® protekt gleicht den Vitamin-B1-Mangel aus und kann so die Beschwerden lindern. Das Besondere ist der Wirkstoff Benfotiamin, diese Vorstufe von Vitamin B1, wird 5-mal besser vom Körper aufgenommen als ?einfaches? Vitamin B1. Was viele nicht wissen: Auch ein Vitamin B1-Mangel kann Nervenschäden verursachen oder verschlimmern. Dieser tritt gerade bei Diabetikern häufig auf, da sie das Vitamin vermehrt über die Nieren ausscheiden. Daher sollten Diabetiker mit Neuropathien ein solches Defizit unbedingt ausgleichenBenfotiamin für Patienten mit Neuropathie infolge eines Vitamin-B1-MangelsVersorgt den Körper mit wertvollem Vitamin B1 Nur 1 Tablette am TagSehr gut verträglich ? auch bei Langzeitbehandlungen Laktosefrei & glutenfreiDie häufigsten Ursachen für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel im ÜberblickDIABETES MELLITUS & SPEZIELLE STOFFWECHSEL-KRANKHEITENVon den 7,5 Millionen Diabetikern allein in Deutschland entwickelt ca. jeder Dritte eine Neuropathie. Betroffene wissen oft nicht, dass auch ein Vitamin B1-Mangel diese Neuropathien auslösen oder verstärken kann. Umso wichtiger ist es, den Körper ausreichend mit Vitamin B1 zu versorgen.MANGEL- & FEHLERNÄHRUNGAuch Menschen, die sich ungesund & einseitig ernähren, zum Beispiel viel Weißmehl-Produkte verzehren, laufen Gefahr, zu wenig Vitamin B 1 aufzunehmen. Doch auch viel Kaffee & schwarzer Tee oder roher Fisch hemmen die Aufnahme des Vitamins aus der Nahrung.ESSSTÖRUNGEN & CHRONISCHE MAGEN-DARM-ERKRANKUNGENWer an Essstörungen oder chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wie zum Beispiel Morbus Crohn oder Gluten-Unverträglichkeit leidet, kann ebenfalls einen Vitamin-B1-Mangel entwickeln.CHRONISCHER ALKOHOLISMUSÜbermäßiger Alkoholkonsum zählt mitunter zu den größten Risiken für Nervenstörungen durch Vitamin-B1-Mangel.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tabl. enthält:300 mg BenfotiaminSonstige Bestandteile von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 90 stk):Hypromellose Siliciumdioxid, hochdisperses Saccharin natrium Titandioxid Partialglyceride, langkettige Macrogol Croscarmellose natrium Cellulose, mikrokristalline Povidon K30 TalkumGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungDosierungempfehlung von Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 90 stk):1 Filmtablette täglich unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen.Für die Behandlung von Neuropathien infolge eines Vitamin-B1-Mangels sollte die Einnahme von milgamma® protekt mindesten über 3 Wochen erfolgen. Auch zur Langzeitbehandlung geeignet. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Auch in der Schwangerschaft + Stillzeit nach Absprache mit Arzt oder Apotheker geeignet.EinnahmeDie Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.PatientenhinweiseVerkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind, ist dieses Arzneimittel aufgrund seiner Wirkstoffmenge nur zur Behandlung eines nachgewiesenen Vitamin-B1-Mangels sinnvoll. Daher dürfen Sie das Präparat nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält. In der Schwangerschaft beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,2 mg im 2. Trimester und 1,3 mg im 3. Trimester. Die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosis ist bislang nicht belegt.StillzeitWenn Sie stillen, ist dieses Arzneimittel aufgrund seiner Wirkstoffmenge nur zur Behandlung eines nachgewiesenen Vitamin-B1-Mangels sinnvoll. Daher dürfen Sie das Präparat nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält. In der Stillzeit beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,3 mg. Die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosis ist bislang nicht belegt. Vitamin B1 geht in die Muttermilch über.HinweiseMilgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 90 stk) dient ausschließlich der Prophylaxe von klinischen Vitamin-B1 Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben werden können. Ähnliche Suchbegriffe: Diabetes Nervenstörung kribbelnde Füße Vitamin B Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Milgamma protekt Filmtabletten (Packungsgröße: 90 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
EISENSULFAT Lomapharm 100 mg Filmtabletten 50 S...
Bestseller
9,68 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 01713423 Anbieter: Lomapharm Rudolf Lohmann GmbH KG Packungsgr.: 50St Produktname: Eisensulfat Lomapharm 100mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Kakao! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Thomapyrin Tension DUO 400 mg/100 mg Filmtablet...
2,85 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Thomapyrin TENSION DUO 400 mg/100 mg Filmtabletten Alle Vorteile von Thomapyrin® TENSION DUO auf einen Blick: Schnelle und starke Wirkung bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, in Verbindung mit Schulter- und Nackenverspannungen Mit medizinischem Coffein als Wirkverstärker und beschleuniger Gut verträglich Gut schluckbare laktose- und glutenfreie Filmtablette Zusammensetzung einer Tablette Thomapyrin® TENSION DUO 400 mg Ibuprofen 100 mg Coffein Einnahmeempfehlung Für Erwachsene ab 18 Jahren genügt eine Tablette pro Einnahme. Über die Dauer von ma-ximal 3 Tagen dürfen jeweils 3 Tabletten pro Tag mit mindestens 6 h Abstand unzerkaut mit Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) eingenommen werden.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
EISENSULFAT Lomapharm 50 mg Filmtabletten 50 St...
Highlight
5,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 01713392 Anbieter: Lomapharm Rudolf Lohmann GmbH KG Packungsgr.: 50St Produktname: Eisensulfat Lomapharm 50mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 25 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Kakao! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Thomapyrin Tension DUO 400 mg/100 mg Filmtablet...
4,79 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Thomapyrin TENSION DUO 400 mg/100 mg Filmtabletten Alle Vorteile von Thomapyrin® TENSION DUO auf einen Blick: Schnelle und starke Wirkung bei akuten Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, in Verbindung mit Schulter- und Nackenverspannungen Mit medizinischem Coffein als Wirkverstärker und beschleuniger Gut verträglich Gut schluckbare laktose- und glutenfreie Filmtablette Zusammensetzung einer Tablette Thomapyrin® TENSION DUO 400 mg Ibuprofen 100 mg Coffein Einnahmeempfehlung Für Erwachsene ab 18 Jahren genügt eine Tablette pro Einnahme. Über die Dauer von ma-ximal 3 Tagen dürfen jeweils 3 Tabletten pro Tag mit mindestens 6 h Abstand unzerkaut mit Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) eingenommen werden.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
EISENTABLETTEN AbZ 50 mg Filmtabletten 50 St - ...
Unser Tipp
5,18 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 06683721 Anbieter: AbZ-Pharma GmbH Packungsgr.: 50St Produktname: Eisentabletten AbZ 50mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 25 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Kakao! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Antistax extra 180 Filmtabletten
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 16156023 Antistax extra 180 Filmtabletten Antistax® extra Venentabletten mit der medizinischen Kraft des Roten Weinlaubs Antistax® extra Venentabletten werden bei Erwachsenen angewendet zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz), zum Beispiel: Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen Nächtlichen Wadenkrämpfen Juckreiz Ödemen (Beinschwellungen) Antistax® extra Venentabletten sind: Hochdosiert Bequem einzunehmen (einmal täglich) Gut verträglich Durch die Einnahme von Antistax® extra Venentabletten werden die Venenwände nachweislich repariert, gestärkt und geschützt. Anwendung: 1-2 Tabletten täglich vor dem Frühstück unzerkaut mit Wasser einnehmen Wirkstoff: Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
EISENTABLETTEN-ratiopharm 100 mg Filmtabletten ...
Angebot
14,32 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 06958543 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: Eisentabletten-ratiopharm 100mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Kakao! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Moronal 50 Filmtabletten
27,85 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 09717314 Moronal 50 Filmtabletten Wirkstoff : Nystatin Anwendungsgebiete: Es gibt verschiedene Pilzarten, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infekt ion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden. - Pilzinfektionen mit Hefepilzen (Candida), wie: - Pilzinfektione n des Magen-Darm-Bereichs - Pilzinfektion des Magen-Darm-Bereichs bei Abwehrschwäche, bedingt durch Krankheit oder B ehandlung mit abwehrunterdrückenden Medikamenten wie z.B. Kortison - Beseitigung des Hefepilzreservoirs im Magen-Darm -Bereich (Darmsanierung) bei einem gleichzeitigen Pilzbefall zum Beispiel der Scheide oder der Mundschleimhaut Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette Nystatin,Lactose-1-Wasser,Cellulosepulver,Carboxymethylstärke, Natrium,P ovidon K25,Siliciumdioxid, hochdisperses,Magnesium stearat,Eudragit® E 100,Natriumdodecylsulfat,Carmellose natrium,Stear insäure,Titandioxid,Talkum,Cochenillerot A,Azorubin, Aluminiumsalz Dosierung : 3x tgl 1 bis 2 Tabletten

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
DREISAFER Filmtabletten 100 St - Versandkostenf...
Aktuell
19,88 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 02768515 Anbieter: Teva GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: Dreisafer 100mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Eisenmangel Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: - Sideroachrestische Anämie - Thalassämie - Bleianämie - Hämochromatose (Eisenüberladung) - hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Bauchschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Appetitlosigkeit - Durchfälle - Verstopfung - Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)! - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Eosin)! - Vorsicht bei Allergie gegen Jod! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. - Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot