Angebote zu "Liebeslyrik" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Heinkel, Nadine: Brechts frühe Liebeslyrik
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.01.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Brechts frühe Liebeslyrik, Titelzusatz: Am Beispiel der 'Erinnerung an die Marie A.' und der 'Terzinen über die Liebe', Auflage: 1. Auflage von 2010 // 1. Auflage, Autor: Heinkel, Nadine, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 28, Gewicht: 55 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Ingeborg Bachmanns Liebeslyrik am Beispiel von ...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ingeborg Bachmanns Liebeslyrik am Beispiel von Erklär mir Liebe - eine Interpretation ab 9.99 € als sonstiges: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Brechts frühe Liebeslyrik
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Brechts frühe Liebeslyrik ab 13.99 € als Taschenbuch: Am Beispiel der 'Erinnerung an die Marie A. ' und der 'Terzinen über die Liebe'. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Ingeborg Bachmanns Liebeslyrik am Beispiel von ...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ingeborg Bachmanns Liebeslyrik am Beispiel von Erklär mir Liebe - eine Interpretation ab 9.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Brechts frühe Liebeslyrik
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Brechts frühe Liebeslyrik ab 13.99 EURO Am Beispiel der 'Erinnerung an die Marie A. ' und der 'Terzinen über die Liebe'. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die Variationskunst im Minnesang
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die grundlegende Beobachtung, dass es sich bei der mittelhochdeutschen Liebeslyrik um eine Kunst der Variation handelt, ist in der Forschung bisher nur partiell für eine konkrete Anwendung in der interpretatorischen Praxis konzeptualisiert worden. Alexander Rudolph begegnet diesem Desiderat mit einer methodischen Neubewertung der Variationskunst im Minnesang sowie einer umfassenden Textarbeit am Beispiel des Minnesängers Heinrich von Rugge. Dabei leistet die Studie zum einen Grundlagenarbeit für das Rugge-Korpus, das von der Forschung bisher weitgehend vernachlässigt wurde. Zum anderen zeigt sie, inwiefern sich am Rugge-Korpus exemplarisch zentrale Verfahren und Strategien der Variationskunst nachvollziehen lassen, die wesentlich für das Textverständnis im Minnesang sind. Ihre These ist es, dass eine Fokussierung auf die Dynamiken der Variation in der Interpretation von Einzeltexten auch die Auseinandersetzung mit den zahlreichen Korpora hochproduktiv macht, die weniger als außerordentliche, sondern vielmehr als 'konventionelle' Beispiele für den Minnesang zu beschreiben sind. Somit zielt die Analyse des Rugge-Korpus auf Fragen und Problematiken, die die Gattung grundsätzlich betreffen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Alttschechische Liebeslyrik
27,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ausgabe versammelt sämtliche bisher bekannten Zeugen der alttschechischen Liebeslyrik von ihren Anfängen um 1300 bis ins 15. Jahrhundert. Den Texten sind eine Prosaübersetzung, ein ausführlicher Kommentar, eine Bibliographie und Abbildungen zur Überlieferung beigegeben. Ziel der Ausgabe ist es, der deutschsprachigen Mediävistik, insbesondere der Slawistik und der Germanistik, Studierenden wie Forschenden, und natürlich allen Interessierten einen leichteren Zugang zu den alttschechischen Liebesliedern zu eröffnen. Sie stehen am Ende einer langen Tradition mittelalterlicher Liebeslyrik in den Volkssprachen. Das Besondere dabei ist, dass die alttschechischen Dichter über unterschiedliche Phasen der deutschen und romanischen Lyrik verfügen können. Liedtypen, Themen, Motive, Metaphoriken und Stilelemente weisen deutliche Korrespondenzen zur Trobador- und Trouvèrelyrik, zum deutschen Minnesang und zur nachfolgenden deutschen Liebeslieddichtung des 14. und 15. Jahrhunderts auf. Es ist gerade die Kombination poetischer Modelle unterschiedlicher zeitlicher und räumlicher Provenienz, die die alttschechische Liebeslyrik auszeichnet. Sie gibt damit ein signifikantes Beispiel für das Fortwirken hochmittelalterlicher weltlicher Lyrik im Spätmittelalter sowie für deren Rezeption außerhalb der romanischen und deutschen Literatur. Dies in den Grundzügen darzustellen und die weitere Erforschung der Texte und ihrer Kontexte anzuregen, ist das philologische Vorhaben der Ausgabe.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Europas Sprachenvielfalt und die Einheit seiner...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser erste Band des Arbeitskreises Europa der Fritz Thyssen Stiftung hat ein doppeltes Anliegen. Zum einen will er die Einheit der europäischen Literatur im Rückbezug auf ein antikes, sich seit dem Alten Griechenland formierendes Erbe und dessen Tradierung aufsuchen. Zum anderen will er ebenso die Einheitlichkeit der europäischen Literatur in ihren innovativen Leistungen aufzeigen, die sich in kritischer Distanz zu dieser Tradition herausbilden.Am Beispiel der europäischen Dichtungstheorie sowie des frühneuzeitlichen Dramas und der provenzalischen Liebeslyrik wird gezeigt, wie über weite Teile Europas innovative literarische Muster entstehen, die jenseits aller Unterschiede der Sprachen ein hohes Maß an literarischer und gedanklicher Gemeinsamkeit in der europäischen Literatur stiften.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Minnesang - Steinmars 'Herbstlied'
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,0, Universität zu Köln (Institut für deutsche Sprache und Literatur), Veranstaltung: Minnesang im europäischen Kontext, Sprache: Deutsch, Abstract: Ungeliebt von seiner Angebeteten verfällt der Autor der ,Sauferei' und ,Fresserei' und verliert darüber seine Seele. Das Ende vom Lied: Liebesmühe lohnt sich nicht! So könnte der heutige Leser Steinmars »Herbstlied« als simple ,Anti'-Liebesdichtung verstehen. Dabei würde er freilich die Eigenart der spätmittelalterlichen Liebeslyrik verkennen, denn Minnesang ist vor allem hoch artifizielle Standesdichtung und keine »Erlebnislyrik«. Das so genannte »Herbstlied« bildet als Beispiel für den Minnesang des 13.Jahrhunderts den Gegenstand der vorliegenden Arbeit. Dieser Text ist einem Lied(?)uvre bestehend aus 14 Liedern, welches unter dem Autornamen Steinmar im Codex Manesse gesammelt wurde, entnommenen. Es handelt sich um ein in der Form der Minnekanzone gehaltenes fünfstrophiges Gedicht. Es ist das früheste Lied dieser Art in der mittelhochdeutschen Literatur, in dem offenbar die herbstlichen Freuden über Mai und Minne gestellt werden. Die Lieder Steinmars sind einzig in der im Vergleich zu den beiden anderen Liederhandschriften A und B repräsentativer und schmuckreicher ausgestatteten Handschrift C überliefert. Dem Steinmar-Korpus, der variantenreich die wesentlichen Merkmale zeitgenössischen Minnesangs enthält, ist eine Miniatur vorangestellt, die sich offensichtlich am ersten Lied - dem »Herbstlied« - orientiert. Bereits diese zeitgenössische Darstellung und die Initialstellung des Liedes lassen eine gewisse Rezeptionshäufigkeit und Bedeutsamkeit zumindest innerhalb des Steinmar Korpus vermuten.2

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot