Angebote zu "Lieferantenbewertung" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobi...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobilherstellers unter Berücksichtigung des Scoring Modells ab 15.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobi...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobilherstellers unter Berücksichtigung des Scoring Modells ab 14.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Supplier Rating System: Entwicklung eines Liefe...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgrund starker Verflechtungen internationaler Beschaffungsmärkte, steigendem Preisdruck, immer besser informierten Endverbrauchern sowie hohem Margen- und Leistungsdruck setzen viele Unternehmen den Fokus auf ihre Kernkompetenzen. Dadurch wird heute ganzheitliche Lieferantenbewertung zum strategisch zentralen Wettbewerbsvorteil. Während Großunternehmen schon länger Lieferantenbewertungen durchführen, sind Lieferantenbewertungssysteme für Kleinunternehmen weitestgehend noch ein neues Terrain.Am Beispiel eines Weinfachhandels wird ein solches System entwickelt, eingeführt sowie Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vorgestellt. Es findet für das Beispielunternehmen erstmalig eine systematische Lieferantenbewertung und Datendokumentation statt.Anhand objektiver Daten hilft das Lieferantenbewertungssystem den Lieferantenstamm, im Sinne einer nachhaltigen Abnehmer-Lieferanten-Beziehung, aktiv zu gestalten. Die gewonnenen Daten können bei Lieferantenverhandlungen eingesetzt werden und durch die klaren Zielformulierungen zur Lieferantenerziehung beitragen. Der Lieferant selbst profitiert ebenfalls von der Bewertung und kann durch die Zielformulierungen des Abnehmers eigene Schwächen beheben.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Supplier Rating System: Entwicklung eines Liefe...
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgrund starker Verflechtungen internationaler Beschaffungsmärkte, steigendem Preisdruck, immer besser informierten Endverbrauchern sowie hohem Margen- und Leistungsdruck setzen viele Unternehmen den Fokus auf ihre Kernkompetenzen. Dadurch wird heute ganzheitliche Lieferantenbewertung zum strategisch zentralen Wettbewerbsvorteil. Während Großunternehmen schon länger Lieferantenbewertungen durchführen, sind Lieferantenbewertungssysteme für Kleinunternehmen weitestgehend noch ein neues Terrain.Am Beispiel eines Weinfachhandels wird ein solches System entwickelt, eingeführt sowie Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vorgestellt. Es findet für das Beispielunternehmen erstmalig eine systematische Lieferantenbewertung und Datendokumentation statt.Anhand objektiver Daten hilft das Lieferantenbewertungssystem den Lieferantenstamm, im Sinne einer nachhaltigen Abnehmer-Lieferanten-Beziehung, aktiv zu gestalten. Die gewonnenen Daten können bei Lieferantenverhandlungen eingesetzt werden und durch die klaren Zielformulierungen zur Lieferantenerziehung beitragen. Der Lieferant selbst profitiert ebenfalls von der Bewertung und kann durch die Zielformulierungen des Abnehmers eigene Schwächen beheben.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobi...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobilherstellers unter Berücksichtigung des Scoring Modells ab 15.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobi...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieferantenbewertung am Beispiel eines Automobilherstellers unter Berücksichtigung des Scoring Modells ab 14.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Supplier Relationship Management
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Lehrstuhl für Unternehmenstheorie und Controlling), Veranstaltung: Produktion in Netzwerken (Seminar), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Immer mehr Unternehmen gliedern weite Teile ihrer Produktion aus, um sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Ständig kürzere Innovationszyklen, gestiegene Komplexität der Produkte und erhöhter Wettbewerbsdruck machen Outsourcing zu einem der Schlagworte der vergangen Dekaden. Die Fertigungstiefe sinkt zunehmend, und damit einhergehend steigt die Bedeutung der benötigten Fremdleistung in der Unternehmung. In der Automobilindustrie beispielsweise liegt der Anteil der Fremdleistung im Durchschnitt zwischen 65 % und 75 %, wobei dieser bei manchen Herstellern, wie zum Beispiel Smart sogar zwischen 88 % und 90 % liegt. Mit der Beschaffung dieser Bauteile werden in nicht unerheblichem Masse die Weichen für Erfolg oder Misserfolg des einzelnen Produktes bzw. des gesamten Unternehmens gestellt. Ist das Vorprodukt qualitativ minderwertig, so mindert dies in direkter Form die Qualität des Endproduktes. Preisschwankungen der Vorprodukte wirken sich in besonderem Masse bei einem derartig hohen finanziellen Anteil der Fremdleistung mit entsprechender Hebelwirkung auf den Unternehmensgewinn aus. Um der gestiegenen Bedeutung der Beschaffung und damit auch der Auswahl und der Pflege der Lieferanten gerecht zu werden, bedient man sich dem Supplier Relationship Management (SRM). In einem ersten Schritt soll nun eine Einordnung in den Kontext des Wertkettenmanagements vorgenommen werden. Im folgenden dritten Kapitel wird der Ablauf des SRM näher beleuchtet und auf einzelne Bestandteile eingegangen. Im vierten Kapitel werden dann Möglichkeiten der Lieferantenbewertung und Lieferantenauswahl aufgezeigt, welche eine Klassifizierung einzelner Lieferanten und Strukturierung des gesamten Lieferantenstamms zulassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Supplier Relationship Management
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Lehrstuhl für Unternehmenstheorie und Controlling), Veranstaltung: Produktion in Netzwerken (Seminar), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Immer mehr Unternehmen gliedern weite Teile ihrer Produktion aus, um sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Ständig kürzere Innovationszyklen, gestiegene Komplexität der Produkte und erhöhter Wettbewerbsdruck machen Outsourcing zu einem der Schlagworte der vergangen Dekaden. Die Fertigungstiefe sinkt zunehmend, und damit einhergehend steigt die Bedeutung der benötigten Fremdleistung in der Unternehmung. In der Automobilindustrie beispielsweise liegt der Anteil der Fremdleistung im Durchschnitt zwischen 65 % und 75 %, wobei dieser bei manchen Herstellern, wie zum Beispiel Smart sogar zwischen 88 % und 90 % liegt. Mit der Beschaffung dieser Bauteile werden in nicht unerheblichem Maße die Weichen für Erfolg oder Misserfolg des einzelnen Produktes bzw. des gesamten Unternehmens gestellt. Ist das Vorprodukt qualitativ minderwertig, so mindert dies in direkter Form die Qualität des Endproduktes. Preisschwankungen der Vorprodukte wirken sich in besonderem Maße bei einem derartig hohen finanziellen Anteil der Fremdleistung mit entsprechender Hebelwirkung auf den Unternehmensgewinn aus. Um der gestiegenen Bedeutung der Beschaffung und damit auch der Auswahl und der Pflege der Lieferanten gerecht zu werden, bedient man sich dem Supplier Relationship Management (SRM). In einem ersten Schritt soll nun eine Einordnung in den Kontext des Wertkettenmanagements vorgenommen werden. Im folgenden dritten Kapitel wird der Ablauf des SRM näher beleuchtet und auf einzelne Bestandteile eingegangen. Im vierten Kapitel werden dann Möglichkeiten der Lieferantenbewertung und Lieferantenauswahl aufgezeigt, welche eine Klassifizierung einzelner Lieferanten und Strukturierung des gesamten Lieferantenstamms zulassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot